· 

Wildunfall, was ist zu tun...

Bewahren Sie Ruhe - Sind Sie und ggf. Ihre Mitfahrer unverletzt? Denken Sie unbedingt an Ihren Eigenschutz, die Signalweste und das Warndreieck gehören in jedes Fahrzeug. Bedenken Sie dass verletzte Tiere sich oft unberechenbar verhalten können!


Wählen Sie den Notruf der Polizei - 110 !

 

- Wo ist der Wildunfall passiert?

- Was ist passiert? Sind weitere Fahrzeuge beteiligt? Laufen Flüssigkeiten aus? Können Sie das Tier beschreiben?

- Wie viele Verletzte?

- Welche Art sind die Verletzungen?

- Warten Sie unbedingt auf Rückfragen?

 

Machen Sie sich keine Vorwürfe! Wildtiere sehen Autos nicht als Gefahr und können den Straßenverkehr und Geschwindigkeiten nicht einschätzen. Sie schauen weder nach links noch nach rechts.

 

Zu jedem Wildunfall wird die Polizei einen zuständigen Jäger informieren. Sie dürfen das verunfallte Tier unter keinen Umständen selbst von der Unfallstelle entfernen! Sie würden damit eine Straftat begehen und sich der Wilderei schuldig machen. Sie dürfen das Tier von der Fahrbahn an den Straßenrand ziehen, sofern es bereits tot ist und Sie es sich zutrauen. Bitte denken Sie unbedingt an Ihren Eigenschutz (Einweghandschuhe)! Häufig ist das Tier jedoch nicht gleich tot und flüchtet. Um dem verunglückten Tier weitere Schmerzen zu ersparen wäre es sehr hilfreich, wenn Sie genaue Angaben über eine mögliche Fluchtrichtung machen könnten.

 

Auch diese Art der Nachsuche gehört zu den Aufgaben eines Jägers mit einem ausgebildeten Jagdhund. 

 

Leider ist Fleisch von verunfallten Wild nicht mehr für den menschlichen Verzehr verwertbar, da sich durch den Aufprall mit dem Fahrzeug Hämatome über den gesamten Wildkörper gebildet haben. 

 

Ein weiterer wichtiger Grund ist das sogenannte Ansprechen des Wildes, dass jeder Jäger vor dem Abschuss vornimmt. Für Nicht-Jäger könnte man sagen, der Jäger mustert das noch lebende Tier in Bezug auf Entwicklung und Verhalten. Daraus erhält der Jäger Rückschlüsse auf den Gesundheitsstand und entscheidet über den Abschuss. Bei einem Wildunfall ist dies nicht mehr möglich. 

 

Abschließend muss jedes Stück, egal ob Abschuss oder Unfall in die Abschussliste eingetragen werden, diese muss bei der unteren Jagdbehörde zur Aufstellung des Abschussplan für das Folgejahr eingereicht werden. Durch viele Wildunfälle wird der Abschussplan möglicherweise erhöht, sodass mehr Wildtiere erlegt werden können und somit weniger im Straßenverkehr zu Tode kommen.

Jägerschaft Wolfsburg e.V.

Schillerstraße 40

38440 Wolfsburg

jfs@wolfsburg.de